3% Rabatt mit dem Code MEHRWERTSTEUER (gültig vom 01.07. - 31.12.2020)

6 Tipps für ein nachhaltiges Schlafzimmer

Heute ist Earth Overshoot Day. Das bedeutet, dass wir alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht haben, die die Erde innerhalb eines Jahres wiederherstellen kann. Wir haben also mehr Rohstoffe genutzt, als uns für 2020 eigentlich zur Verfügung stehen. Ein Blick in den Kalender zeigt jedoch, dass das Jahr noch gut vier Monate hat.

Seit vielen Jahren schiebt sich der Earth Overshoot Day stetig nach vorne. Auch wenn er durch die Corona-Einschränkungen dieses Jahr gut drei Wochen später liegt als 2019, zeigt der Tag uns allen, wie wichtig Nachhaltigkeit im Alltag ist.  

Deshalb haben wir sechs Tipps für dein nachhaltiges Schlafzimmer gesammelt. 

Mehr Nachhaltigkeit im Schlafzimmer – 6 Tipps 

    1. Tipp: Weniger ist mehr

    Halte dein Schlafzimmer minimalistisch: Dezente Farben, nur wenig Deko, ein paar Pflanzen, schöne Textilien – mehr braucht es nicht für ein gemütliches Schlafzimmer. Eine minimalistische Einrichtung ist oft auch nachhaltiger weil unnötige Käufe vermieden werden.  

    2. Tipp: Zeitloses Design

    Apropos unnötige Käufe: Möbel und Dekoration in zeitlosen Designs vermeiden, dass du dein Schlafzimmer alle paar Monate neu einrichtest weil es dir nicht mehr gefällt. Gedeckte Farben, dezente Muster und gerade Linien sind meist eine gute Wahl. 

    3. Tipp: Möbel aus Holz

    Viele Manufakturen bieten Betten und andere Möbel aus Holz oder anderen nachhaltigen Rohstoffen an. Achte dabei aber unbedingt auf die Produktionsbedingungen und den Anbau. Nicht jedes natürliche Material ist auch nachhaltig weil viele Rohstoffe nur langsam nachwachsen oder lange Lieferwege zurücklegen.

     4. Tipp: Nachhaltige Wandgestaltung

    Wenn du deinen Wänden einen kleinen Farbklecks oder einfach nur ein Fresh-Up verpassen möchtest, lässt sich auch hier auf die Umwelt achten. Neben Tapeten aus nachhaltigen Materialien gibt es auch schadstofffreie Wandfarben auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe. 

    5. Tipp: Nachhaltige Textilien

    Setze auf Bettwäsche, Teppiche und Vorhänge aus langlebigen Materialien, nachhaltigen Stoffen und einer umweltfreundlichen Produktion. Neben Leinen ist auch Baumwolle oft nachhaltig. Wichtig sind bei Textilien aber auch Herkunft der Stoffe und Zertifizierung – beispielsweise nach OEKO-TEX 100.

    6. Tipp: Dekoelemente aus natürlichen Materialien

    Pflanzen, Makramees, Blumenampeln oder hübsche Elemente aus Holz – die Auswahl an natürlichen Dekoelementen ist unendlich. Doch auch hier gilt: Nicht jedes Teil aus Holz oder Baumwolle ist umweltfreundlich, nicht jede Pflanze wurde nachhaltig gezogen. Achte also unbedingt auf die Herkunft sowie auf die Bedingungen von Anbau und Produktion. 

    Mit diesen Tipps für ein nachhaltiges Schlafzimmer mögen wir unseren Lieblingsort doch direkt noch ein bisschen mehr.