kostenfreier Versand | Kauf auf Rechnung

Endlich gut schlafen - die 6 besten Tipps

Schlaf hilft dem Gehirn dabei, Informationen zu verarbeiten und Neues zu lernen, er sorgt für schöne Haut, genug Energie und mentale Belastbarkeit.

Grund genug also uns einmal so richtig auszuschlafen und dem Körper Zeit zu geben, sich zu erholen! Im heutigen Artikel teilen wir deshalb unsere Tipps für guten Schlaf!

Doch was passiert eigentlich, wenn wir zu wenig oder schlecht schlafen?

Kurz gesagt wirkt sich zu wenig Schlaf auf alle möglichen Funktionen des Körpers aus. So sind wir bei anhaltendem Schlafmangel beispielsweise unkonzentriert, schneller gereizt und nicht so leistungsstark. Dazu kommt, dass bei zu wenig Schlaf das Immunsystem nicht optimal arbeiten kann und wir somit anfälliger für Erkältungen oder ähnliches werden.

Daher ist es umso wichtiger, dem Körper dabei zu helfen und für einen guten und erholsamen Schlaf zu sorgen. Mit den folgenden 6 Tipps gelingt dir das bestimmt!

Die 6 besten Tipps für einen guten Schlaf

    1. Tipp für guten Schlaf: ein ausgewogener Lebensstil

    Guter Schlaf beginnt schon am Tag. Ein ausgewogener Lebensstil mit ausreichend Bewegung und gesunder Ernährung sorgt nämlich dafür, dass wir abends ausgelastet sind und so leichter müde werden. Achte deshalb schon am Tag darauf, dass du dich ausreichend bewegst, genug Wasser trinkst und dich gesund ernährst.

    2. Tipp für guten Schlaf: feste Schlafzeiten

    Versuche feste Schlafzeiten zu etablieren und möglichst auch am Wochenende zu einer ähnlichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen. So gewöhnt sich dein Körper schnell an die Routine und es fällt dir leichter, zu einer bestimmten Zeit müde zu werden und einzuschlafen.

    3. Tipp für guten Schlaf: Rituale

    Integriere feste Rituale in deine Abendroutine, die dir dabei helfen, den Körper langsam herunterzufahren und auf den Schlaf vorzubereiten. Dazu können beispielsweise Entspannungsrituale, wie Yin Yoga, eine sehr langsame und entspannte Art der Yogapraxis, eine heiße Dusche oder eine Tasse Gute Nacht Tee gehören. Achte einfach darauf, dass dich die Tätigkeit entspannt und deinem Körper zeigt, dass es Zeit ist sich zu entspannen.

    4. Tipp für guten Schlaf: Digital Detox

    Um den Körper sanft auf die Nacht vorzubereiten, ist es außerdem wichtig, vor dem Schlafengehen auf elektronische Geräte zu verzichten. Denn das blaue Licht dieser Geräte unterdrückt die Produktion von Melatonin, einem Hormon, das dafür sorgt, dass du müde wirst. Probiere doch deshalb einmal den Fernseher und das Smartphone auszuschalten und stattdessen ein gutes Buch zu lesen. Vorzugsweise natürlich ein Buch, das dich entspannt und beruhigt.

    5. Tipp für guten Schlaf: Tagebuch schreiben

    Natürlich können auch Sorgen oder Ängste dafür sorgen, dass wir abends nicht zur Ruhe finden. Dabei kann es helfen, sich vor dem Schlafengehen einen Moment hinzusetzen und all das aufzuschreiben, was einem Sorgen bereitet. Lasse dabei deinen Gedanken wirklich freien Lauf und schreibe ungefiltert alles auf, was dir in den Sinn kommt. Das hilft dabei bedrückende Gedanken loszulassen und letztendlich besser einzuschlafen.

    6. Tipp für guten Schlaf: die richtige Athmosphäre

    Um sich im Schlafzimmer wirklich entspannen zu können, ist es wichtig, sich eine Umgebung zu schaffen, die dabei hilft zur Ruhe zu kommen. Frische Bettwäsche aus natürlichen Materialien, ein gutes Raumklima, das optimalerweise zwischen 16 und 18 °C liegen sollte oder zum Beispiel ein Kopfkissenspray mit ätherischen Ölen können dabei helfen, eine ruhige und entspannte Atmosphäre zu schaffen.

        Es gibt zahlreiche Tipps, die uns dabei helfen besser zu schlafen. Letztendlich müssen wir für uns selbst ausprobieren, was uns persönlich gut tut und dabei hilft, leichter einzuschlafen. Doch, wenn man einmal seine persönliche Routine gefunden hat und weiß, was einem am Abend Erholung schenkt, gelingt das Einschlafen irgendwann wie von selbst!

        Was ist dein Lieblingstipp für einen besseren Schlaf?