3% Rabatt mit dem Code MEHRWERTSTEUER (gültig vom 01.07. - 31.12.2020)

8 Tipps für einen guten Schlaf in heißen Sommernächten

Die wärmsten Monate des Jahres stehen vor der Tür. Und somit warten leider auch wieder schlaflose Sommernächte auf uns. Wer kennt es nicht: Die Luft ist total drückend, im Bett ist es viel zu heiß, doch ohne Decke irgendwie ungemütlich. 

Das muss nicht sein! Mit unseren Tipps gehören schlaflose Sommernächte schon bald der Vergangenheit an. 

Ruhig schlafen in heißen Sommernächten – 8 Tipps 

    1. Tipp: Auf die innere Uhr hören

    Unser Biorhythmus orientiert sich hauptsächlich am Tageslicht. Da es im Sommer früher hell wird, sind wir oft auch früher wach. Versuche deine innere Uhr anzunehmen, statt noch mal für einige Minuten zu schlummern. Je früher du deinen Körper am Morgen nämlich mit Tageslicht versorgst, desto mehr Schlafhormon Melatonin wird am Abend ausgeschüttet. Frühes Aufstehen fördert im Sommer also das Ein- und Durchschlafen. 

    2. Tipp: Angenehmes Schlafklima

    Das perfekte Schlafklima liegt zwischen 16 und 18 Grad. Um diese Temperatur zu erreichen, kannst du morgens und abends kräftig durchlüften und dein Schlafzimmer über Tag durch Rollos vor Sonneneinstrahlung schützen. In milden Nächten ist auch das Schlafen mit offenem Fenster eine Option – Zugluft solltest du jedoch vermeiden. Wenn das alles nichts nützt, kannst du dein Schlafzimmer natürlich auch mit Ventilatoren oder anderen maschinellen Kühlungen auf die richtige Temperatur bringen. Schalen mit Wasser oder feuchte Handtücher vor den Fenstern schützen dann vor trockener Luft. 

    3. Tipp: Kühle Stoffe

    Statt in Fleece und Wolle oder gar ganz ohne Textil solltest du bei deiner Bett- und Nachtwäsche im Sommer auf kühle Stoffe wie Leinen oder Seide setzen. Bettwäsche aus (Halb)-Leinen ist leicht, atmungsaktiv und sorgt auch bei hohen Temperaturen für ein angenehm kühles Schlafgefühl. 

    Achte außerdem auf Knöpfe statt Reißverschlüsse. Sie sorgen dafür, dass die Luft in deiner Bettwäsche zirkulieren kann und Feuchtigkeit besser abgebaut wird. 

    Auch wenn deine Bettwäsche atmungsaktiv und feuchtigkeitsbindend ist, solltest du sie im Sommer öfter wechseln als im Winter.

    4. Tipp: Leichte Kost am Abend

    Auf deftige Speisen und sehr scharfe Gewürze solltest du an heißen Sommerabenden besser verzichten – sie heizen den Körper auf und halten dich in der Nacht wach. Auch Alkohol und Koffein können dich in heißen Sommernächten um den Schlaf bringen weil sie häufig dazu führen, dass wir nachts aufwachen. Stattdessen kann ein lauwarmer Kräutertee vor dem Zubettgehen Wunder wirken. 

     5. Tipp: Abkühlung in der Nacht

    Was im Winter Wärme spendet, lässt sich auch im Sommer wunderbar benutzen: Fülle eine Wärmflasche mit Wasser, leg sie für einige Stunden in den Kühlschrank und lege sie nachts als kühlendes Element ans Fußende deines Bettes. Alternativ kannst du dich abends auch mit einem kühlen nassen Waschlappen abreiben und ihn für die Nacht griffbereit ins Schlafzimmer legen. 

    6. Tipp: Lauwarm duschen

    Auch wenn die Versuchung an heißen Sommerabenden groß ist: Kaltes Duschen sorgt nicht unbedingt für einen ruhigeren Schlaf. Stattdessen solltest du dich abends lauwarm abduschen. Das warme Wasser öffnet nämlich die Poren des Körpers und regt so seine natürliche Kühlung an.  

    7. Tipp: Sport direkt vor dem Schlafengehen vermeiden

    Grundlegend sorgt ein leichtes Workout am Abend für einen ausgeglichen Schlaf. Achte allerdings darauf, dass du die Sporteinheit nicht direkt vor dem Schlafengehen einlegst, sondern lieber früher am Abend. Zwischen dem letzten Workout und dem Zubettgehen sollten mindestens zwei Stunden liegen. Gegen einen späten Spaziergang ist hingehen nichts einzuwenden. 

    8. Tipp: Temperaturausgleichende Materialien

    Nicht nur dein Schlafanzug und der Bettbezug haben Auswirkungen auf das Schlafgefühl im Sommer. Auch die Bettdecke selbst spielt eine wesentliche Rolle. Wenn du im Sommer ungern ganz ohne Decke schläfst, sind atmungsaktive und feuchtigkeitsbindende Materialien wie Baumwolle und Hanf das richtige. Diese Stoffe nehmen Schweiß auf und binden ihn, ohne sich dabei nass anzufühlen. 

    Mit diesen Tipps für einen ruhigen Schlaf in heißen Nächten bist du gewappnet für den Sommer!